ursa-14893969070.jpg
ursa-perimeter-1488190738.png

Perimeter

Die Perimeterdämmung beinhaltet die Dämmung der Bodenplatte, die Kellerdämmung von außen und die Sockeldämmung. Somit erreichen Sie eine ausgezeichnete Wärmedämmung und schützen das Haus vor Nässe. URSA bietet für alle drei Anwendungen die passende XPS Platte, damit der Außenbereich Ihres Hauses bestmöglich geschützt ist.

Vorteile

Die damit verbundenen Wärmedämmmaßnahmen führen im Ergebnis gleichzeitig zur Senkung der Heizkosten und zur Erhöhung der raumseitigen Oberflächentemperaturen dieser Bauteile, was wiederum ein behagliches Wohnklima schafft und Bauschäden wie z. B. Schimmelbildung vermeiden hilft.

 

Wird die notwendige Wärmedämmmaßnahme der Bauteile von außen, und zwar außerhalb der Bauwerksabdichtung erdberührt ausgeführt, spricht man von einer Perimeterdämmung. In der Vergangenheit haben sich für diese Anwendung Extruderschaumplatten (XPS) auf Grund ihrer Materialeigenschaften bestens bewährt.

Auch Bodenplatten müssen Anforderungen an den Wärmeschutz erfüllen. Gleichzeitig sind hohe statische Lasten zu berücksichtigen. Mit URSA XPS stehen bis zu extrem hoch belastbare Dämmplatten zur Verfügung. Für die Sonderanwendung lastabtragende Gründungsplatte können URSA XPS Dämmplatten laut bauaufsichtlicher Zulassung Z-23.34-1493 eingesetzt werden. Die Verwendung ist auch im Grundwasserbereich möglich.

Mehr

Durch die Wärmedämmung der Kelleraußenwand wird der Wärmeverlust von beheizten und auch von unbeheizten Kellern verringert. Es empfiehlt sich eine Perimeterdämmung in jedem Fall von Beginn an mit einzubauen, da sich eine nachträgliche Innendämmung Raumverluste mit sich bringt. Darüber hinaus können nicht vermeidbaren Wärmebrücken entstehen.

Mehr

Der Sockel ist durch die Berührung mit Regen, Schnee und Spritzwasser besonderen Beanspruchungen ausgesetzt. Eine spezielle und zuverlässige Dämmung mit URSA XPS ist hier erforderlich. Für die Wärmedämmung dieser Bereiche eignen sich URSA XPS Dämmplatten mit gewaffelter Oberfläche. Sie können beim Betoniervorgang in die Schalung eingestellt, nachträglich geklebt oder mechanisch befestigt und später fachgerecht verputzt werden.

Mehr